Wärmeübertragung und Wärmetausch
Wärmeleitung Unter der Bedingung einer stationären wärmeleitung (T = konstant) gilt:
Q Wärme
Wärmeleitfähigkeit
A Querschnittsfläche
t Zeit
T Temperatur
l Länge des Wärmeleiters



Wärmeübergangskoeffizient
k Wärmedurchgangskoeffizient
zugeführte (aufgenommene) Wärme
abgegebene Wärme
Wärmeleitwiderstand
Wärmestrom
Wärmeübergang Unter der Bedingung T = konstant gilt:
Q = * A * t * T
Wärmedurchgang Unter der Bedingung, dass die Wärmeübertragung durch eine einschichtige Wand hindurch erfolgt, gilt:
Q = k * A * t * T

mit
Grundgesetz des Wärmetauschs =
richmannsche Mischungsregel Unter der Bedingung, dass keine Aggregatzustandsänderung auftritt und die Wärmekapazität der Anordnung vernachlässigt wird, gilt:

Mischungstemperatur
, Ausgangstemperaturen der Körper
, spezifische Wärmekappazitäten der Stoffe
, Massen der Körper